zurück zur Liste
Filmreihe (11.Europäisches & Internationales Gehörlosentheaterfestival)

19. - 27. März 2010, 18:00 Uhr
(jeden Tag)

Diese Programmschiene ist das Präsentieren von außergewöhnlichen Filmen gemacht von gehörlosen Künstlern oder gespielt von gehörlosen Künstlern.
Im Jahr 2010 werden zwei Filme im Programm sein. Der Eintritt ist frei!

“Zehn Jahre eines außergewöhnlichen Festivals!” ein Film von Olgierd Koczorowski (Szczecin / Polen) jeweils am 19.März bis 26.März um 18.00

“Zehn Jahre eines außergewöhnlichen Festivals!” ist ein Dokumentarfilm über das seit dem Jahr 2000 in Wien stattfindende Europäische & Internationale Gehörlosentheaterfestival. Diesen Autorenfilm hat der gehörlose Kameramann Olgierd Koczorowski gefilmt und geschnitten. Koczorowski macht seine Filme aus der Perspektive von Gehörlosen. Koczorowski lebt und arbeitet in Szczecin (Polen).

„Wilhelm Jerusalem – Helen Keller – Briefe“ Dokumentarisches Theater (ARBOS – Österreich) am 27.März um 18.00

Von 1890 bis 1923 leistete der österreichische Philosoph Wilhelm Jerusalem in Wien revolutionäre Forschungsarbeit für die Bildung von Gehörlosen und Taubblinden. Jerusalem war im ständigen Briefkontakt mit der taubblinden Schriftstellerin und Menschrechtsaktivistin Helen Keller. Ihre Korrespondenz steht im Mittelpunkt dieses neuen dokumentarischen Theaters. Diese Filmversion zeigt den Text in Österreichischer Gebärdensprache(die endgültige Fassung wird dann Gebärdensprache, Lautsprache und Text umfassen).

Eintritt frei

>   Termin mailen
-